Ensemble Espresso Espressivo

Ortsnachrichten Ismaning 13.02.09

Ensemble Espresso Espressivo

Große Emotionen- Begeisterung für internationale Musik-Zeitreise 23. Vollmondkonzert mit dem Ensemble "Espresso-Espressivo"

Samstag, 7.2.2009 "Lieben Sie Brahms ...?"
Ja - das Publikum des Februar-Vollmondkonzertes war nicht nur von der Ouvertüre, zwei ungarischen Tänzen von Brahms, fasziniert. Die Gäste ließen sich von den vier sympathischen professionellen Künstlern, ihrer spielerisch-virtuosen Ausdruckskraft und musikalisch-hochkarätigen Übereinstimmung mitreißen. Das Ensemble "Espresso- Espressivo" gelang es, mit seiner MUSIK À LA CARTE, einer Musikzeitreise, mit Klängen, die die Seele berühren, die Gäste dem Alltag zu entreißen.

Das hervorragende Quartett überraschte mit einer ungewöhnlichen Mischung aus Klassik, Wiener Musik, Deutschem Schlager und internationaler Musik (russisch, ungarisch, lateinamerikanisch) einschließ- lich der Salonmusik aus den 20iger-, 30iger Jahren. "Capri-Fischer" - ein abgedroschenes Lied? Nein - man schwelgte in der Erinnerung und sang mit Inbrunst mit, ließ sich von dem erstklassigen Sänger, David de Ruijter, zum Mitmachen, zum "Publikum-Solo", "verführen". Hingebungsvoll und leidenschaftlich gespielte Musik wie Tango, Samba, Rumba, italieni- scheund russische Melodien sorgten für beste Stimmung und Unterhaltung in der voll besetzten Torfbahn.

Die Musikerinnen Maria Andersohn (Geige), Anna Rehker (Cello) und Julia Thomas (Piano) überzeugten und beeindrucktendurch großes Können und Beherrschen ihrer Instrumente - steigerten sich emotional-brilliant und energiegeladen in lateinamerikanische Stücke wie "Siboney", "Tango jealousy" und "Tango Uno" (in Dur, sehr ungewöhnlich), in Klangwelten, die leidenschaftlich, verrückt und mitreißend sind. Gefühle wie Liebe und Eifersucht kann nur die Musik beschreiben - das brachte das Ensemble in jedem Stück feinsinnigstzum Ausdruck. Das beeindruckende Geigensolo, mit dem Flageolet (aus der ung. Zigeunermusik, Csardas), hinterließ im Publikumebenfalls größte Bewunderung. Die von David de Ruijter charmant vorgetragenen Geschichten zu einzelnen Liedernoder Instrumentalstückenspannten geschicktden Bogen zwischen Musik und wissenswerten Informationen zu dieser klingenden Zeitreise.

"Espresso-Espressivo" in der fast vollen Vollmondnacht - ein musikalischer Höchstgenusss ... Espressi mit viel Zucker - vielen Zugaben und ein Heimweg mit unvergesslichen Klängen im Ohr ...!

Gesine Vogel, arsNoah Kulturkreis Ismaning e.V.

arsnoah grün unten
© Atelier Mair 2007 - 2017