Regina Lindinger und Ralph Schicha
47. Vollmondkonzert, 11. November

Melodien - leise knisterndes Glimmen bis hin zu ungestüm loderndem Feuer - Martina Eisenreich entfacht Begeisterungsstürme bei Vollmond

Sanft dahingehauchte Flageolett-Töne ließen die Konzertgäste augenblicklich verstummen, abtauchen in Stille und gebannt lauschen - ein Klang-Entrée, hingebungsvoll und zart an der Geige gestrichen. Spannung - es war zu spüren, dass dieses ruhige Kleinod vorbereiten sollte auf ein gigantisches Werk - auf erlesene musikalische Perlen, die vier kühne einzigartige Künstler aufzufädeln wussten zu einem Melodien-Menü, feinst kreiert.

"Violin Tales" fuhr mit virtuos sprühenden Kompositionen auf, die nicht nur "Gourmets" überzeugte, sondern jeden Zuhörer in Verzückung versetzte. Wer wusste es schon? Dschingis Khan hatte eine mongolische Lieblingsmelodie, die am Schlagwerk-Aufbau von Wolfgang Lohmeier großartig in Szene gesetzt wurde. Sogar "Der Mondmann", eine von vielen Eigenkompositionen, fehlte in dieser Nacht nicht, eine bewegende Melodie mit nachdenklich machendem Inhalt. Und immer wieder Martina Eisenreichs virtuos rasende Tontänze an ihrer Geige, lustvoll, fast ungeheuerlich rasant, gefühlsbetont - eigens auch geschickt kombiniert mit geschichtsträchtigen Geschichten, Fabeln, Anekdoten, selbst Erlebtem - charmant, humorvoll, kabarettistisch angehaucht, von einer Vergnügen bereitenden Entertainerin, Multi-Instrumentalistin. Eine Kostprobe ihrer unglaublichen Vielseitigkeit: Nuanciert und ausgeformt präsentierte sie sich betörend-berührend an Flöte und Grammophon-Geige ("Dieses Instrument mögen meine Kollegen nicht so sehr"). Russische Klänge, Zigeunermusik, Irish, Rock, Pop, Folklore bis hin zu traditioneller Musik aus dem Allgäu (" nur eben etwas schneller") - die "Wundergeigerin" steht fortwährend in musikalisch intensivem Austausch mit ihrem hochkarätigen Gitarristen Christian Müller sowie mit Stephan Glaubitz, dem charismatisch faszinierendem Kontrabassisten, und ihrem wirbelnden Schlagwerk-Akrobaten Wolfgang Lohmeier.

Einfach grandios auch die fantastische Illumination des Bühnen-Spektakels - danke vielmals, Harald Scheitz!

Ein Dankeschön auch an Lindi Scheitz, die arsNoah mit ihrem umsichtigen Einsatz geholfen hat. Ein endlos applaudierendes Publikum - nicht wegzudenkende beglückende Zugaben - Begeisterungsstürme für dieses lodernde "ViolinTales-Konzert"-

"Grandios, dieser Rotwirbel" - " ... Konzert schwer zu toppen." (Gästebuch)

Vorankündigung: Vollmondkonzert im Advent - "Herzen öffnen mit Gospelmusik" - Stephanus Voices-Chor - 4.12.2011 - 19 Uhr - Einlass: 18.30 Uhr - Evangelische Kirche Ismaning, Dr. Schmitt-Str. 10 - VVK: Foto Sexauer Ismaning, Reisingerstr. 22 - Ladenöffnungszeiten: Mo - Fr 9 bis 13 Uhr u. 14.30 bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr, Mi nachmittag geschlossen

Gesine Vogel, arsNoah Kulturkreis Ismaning e.V.

arsnoah grün unten
© Atelier Mair 2007 - 2017